Forciert die Swisscom Mobile Payment mit der Cinecard?

Forciert die Swisscom Mobile Payment mit der Cinecard?

Seit dem 2. September können Cinecard Kunden der Kino-Theater AG  (kurz kitag) Ihre Cinecard gegen die neue Carte Bleue der Swisscom eintauschen. Die jährliche Abogebühr von CHF 20.— ermöglicht dem Besitzer der Carte Bleue den vergünstigten Eintrittspreis von CHF 13.—pro Ticket für bis zu zwei Erwachsene und deren Kinder in alle regulären Kinovorstellungen der kitag-Kinos sowie für Swisscom/kitag Vorpremieren.

Diese „Neuerungen“ sind für Kinoliebhaber noch kein Blog wert. Betrachten wir diese News durch die Paymentbrille, dann sind diese Nachrichten allenfalls eine kleine Sensation, respektive der Swisscom ein grosser Schritt ins erfolgreiche Mobile Payment gelungen:

Huhn und Ei-Problematik behoben

Bereits als Visa im Januar 2001 an der Consumer Electronics Exhibition in Las Vegas ihre Mobile Payment Lösung mit einem Palm Pilot und einem Ingenico POS Terminal präsentierte, wurde über die „Chicken and Egg“ Problematik debattiert. Sprich die Kartenherausgeber benötigen ein grosses Volumen an Karteninhaber, während die Kartenverarbeiter für genügend Akzeptanzstellen sorgen müssten. Nur so können dem Handel konkurrenzfähige Konditionen angeboten werden.

Dank der Cinecard hat die Swisscom dieses Problem erstmals behoben. Die kitag, als die grösste Schweizer Kinobetreiberin, bildet bereits heute mit ihren Kinos in Zürich, Bern, Basel, Winterthur und in den Regionen St. Gallen und Luzern ein passables Netz an Akzeptanzstellen. In diesen Kinos können die ca. 60‘000* bestehenden Cinecard-Karteninhaber bargeldlos bezahlen. Die kitag gehört zur CT Cinetrade AG, an welcher die Swisscom mit 49% beteiligt ist. Zu CT Cinetrade AG gehören nebst kitag auch die Pay-TV-Plattform Teleclub und das Videolabel PlazaVista. Swisscom Kunden könnten also in naher Zukunft nebst den Kinotickets auch Videos-On-Demand mit der Card Bleue mobile bezahlen.

Ein anderer Hinweis könnte der gewählte Name sein. Der Domestic Debitbrand Card Bleue gibt es bereits seit 1967 in Frankreich. Aufgrund der SEPA-Regelungen tauchen seit kurzem auch immer mehr Card Blue VISA-Karten auf.

Eine Zusammenarbeit von VISA, Swisscom und der kitag könnte allen Firmen einen wichtigen Vorsprung im Payment-Segment der Zukunft geben.

Wir sind gespannt was sich da tut.

Beste Grüsse

Thomas Landis – konzeptwerkstatt

Ihr Kommentar

Angemeldet als (Abmelden)