And there’s yet another App for that…

January 4, 2010

And there’s yet another App for that…

Neben VeriFone und Square plant nun auch Mophie ein iPhone Kreditkarten-Leser. Gemäss macobserver werde das Gerät inkl. der passenden Software an der CES in Las Vegas (7. Januar – 10. Januar) dem Publikum vorgestellt.
Der Hersteller selber hält sich noch bedeckt zu den Spekulationen. Auf der Page findet man nebst den iPhone-Accessoires gegenwärtig noch keine Karten-Terminals.

Wir halten unsere Augen offen.

4 Responses

  1. Chrigi says:

    Guten Tag die Herren
    Alles Gute für 2010 und gute Geschäfte. Dazu wird mit sicherheit kein Magnetkartenleser an einem iPhone oder sonstigen Händys gehören. Wie schon 1999 an der iExpo durch uns vorgestellt, ab 2004 unter dem Namen http://www.pocketpay.ch im Markt positioniert ist das bezahlen mit Karten schon seit über 10 Jahren via Händy realisiert. Die Sicherheitsauflagen werden mit Sicherheit auch aus dem iPhone kein EFT/POS Terminal machen!
    Gruss Chrigi

    January 4th, 2010 at 14:31
  2. robin says:

    Hallo Chrigi

    Besten Dank für Deine Antwort. Es freut uns sehr, dass ein langjähriger Kenner des Kartenmarktes sich an der Diskussion beteiligt. Ihr wart mit pocketpay der Zeit tatsächlich voraus, was das Bezahlen mit dem Handy angeht.

    Ich bin zuversichtlich, dass das iPhone für frischen Wind im Payment-Bereich sorgen wird. Bleibt abzuwarten, ob es dabei einen vergleichbaren Impact haben wird, wie auf das mobile Internet. Vor dem iPhone war Surfen auf dem Handy bekanntermassen nicht viel mehr als Wunschdenken der Telecom-Industrie.

    Deine Sicherheitsbedenken teilen zumindest die Leute bei VeriFone nicht: Das Gerät sei, anders als andere, PA-DSS-Zertifiziert!

    Ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg mit pocketpay und hoffe, die Diskussion rund ums „iPhone-Terminal“ beschert Eurem Gerät wieder Publicity und entsprechend volle Auftragsbücher.

    Gruss
    Robin

    January 4th, 2010 at 15:33
  3. Chrigi says:

    Hi Robin

    Danke für die Infos zur Aussage von VeriFone. Ist nicht die PaySoft für das iPhone von VeriFone?
    Tatsache ist, dass ohne Payment Card Industry Pin Entry Device (PCI PED) Zulassung, ein Händy nicht als EFT/POS Terminal eingesetz werden darf. Ohne Einigung der Banken mit den Telcos wird sich da wenig bewegen.
    Gruss Chrigi

    January 4th, 2010 at 16:17
  4. robin says:

    Hi Chrigi
    Die Software für’s i-App ist gemäss VeriFone PA-DSS zertifiziert und basiert auf VeriShield Protect. Diese „end-to-end“ Verschlüsselung sorgt dafür, dass zu keiner Zeit sensitiven Daten auf’s iPhone gelangen. Die Transaktionen werden via den PAYware Mobile Secure Gateway zum Karten-Prozessor gerouted. Sollte also sauber und sicher sein.

    Die Telcos spielen in diesem Zusammenhang nur eine untergeordnete Rolle und haben keinen Einfluss auf die Nutzung des Devices. Eine Einigung der Banken und Telcos wird für die Zulassung oder den Erfolg des „iPhone-Terminals“ somit nicht benötigt.

    Im Bereich Mobile-Payment (oder Mobile Buy), wo der Karteninhaber mit seinem Handy bezahlen möchte, sieht es aber anders aus. Hier streiten sich in der Tat diverse Player um ein Stück des stetig wachsenden Kuchens.

    Gruss
    Robin

    January 4th, 2010 at 17:08

Ihr Kommentar

Angemeldet als (Abmelden)